3. Marx-Herbstschule

Vom 29. – 31. Oktober 2010 findet in Berlin in den Räumen der Rosa-Luxemburg-Stiftung die 3. Marx-Herbstschule statt. Informationen und Anmeldung finden sich auf der neuen Homepage der Marx-Herbstschule.

Der sog. Finanzkapitalismus mag geschichtlich gesehen eine besondere Phase des Kapitalismus unserer Zeit sein. Gleichwohl ist er im Begriff des Kapitals enthalten, d.h. in der Funktions- und Wirkungsweise seiner Kategorien, insbesondere im Banken- und Kreditsystem, im Zins, im Aktienkapital und fiktivem Kapital. Und ausgerechnet Karl Marx, zu dessen Zeit der Kapitalismus angeblich ein (ganz) anderer gewesen sein soll, hat diese Dynamik bereits behandelt – im dritten Band des Kapitals.
Nachdem er im ersten Band die grundlegenden Kategorien der kapitalistischen Produktionsweise entwickelt und diese Produktionsweise im zweiten Band in ihre Zirkulationskreisläufe auseinandergelegt hat, betrachtet er im dritten Band den Gesamtprozess des Kapitals.

Auch die Marx-Herbstschule ist mittlerweile beim dritten Band angelangt. Vom 29. – 31.10.2010 sollen zentrale Passagen daraus gelesen werden. Aufgrund der aktuellen Krise liegt der Schwerpunkt dabei auf Textausschnitten zum Finanz-, Kredit- und Banksystem, zum Zins und zum fiktiven Kapital.

Das Rahmenprogramm der Herbstschule ist ganz auf den dritten Band und seine Aktualität ausgerichtet. Am Freitag gibt es eine Einführung von Ingo Stützle, am Samstagabend eine Podiumsveranstaltung im Festsaal Kreuzberg zur aktuellen Situation 2 Jahre nach Ausbruch der Krise, und am Sonntagvormittag wird dann Fritz Fiehler die internationale Diskussion zur Finanzkrise vorstellen.

Die Herbstschule richtet sich vor allem an Interessierte, die bereits einen Einstieg in Marx’ Kapital hinter sich haben. Da wir aber die AGs nach unterschiedlichen Vorkenntnissen einrichten, ist die Herbstschule auch für Teilnehmer/innen mit wenig oder keinen Vorkenntnissen offen. Zudem wird es diesmal parallel eine eigenständige AG “Einführung in den ersten Band“ geben. Das Programm im Detail.

Ort: Rosa-Luxemburg-Stiftung, Franz-Mehring Platz 1, 10243 Berlin, 1. OG

Eintritt: 10 Euro für alle drei Tage, inkl. Catering und Abendveranstaltung. Ermäßigung möglich.

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.