Wie schafft sich das Kapital seine Voraussetzungen?

Noch immer ist die MEGA nicht vollständig und noch immer erscheinen unbekannte Manuskripte zum Kapital. Fritz Fiehler bespricht in Sozialismus 10/2008 die MEGA II.11 mit Manuskripten zum zweiten Band des Kapital:

“In den 1960er Jahren haben Louis Althusser und Etienne Balibar zu einer Wiederentdeckung des Marxschen »Kapitals« beigetragen. Sie empfahlen, das erste Buch gründlich zu lesen, seinen Anfang auch wiederholt durchzugehen, bevor man über die kahlen und trockenen Hochebenen des zweiten Buches den Weg ins gelobte Land des Profits, des Zinses und der Rente finde. Mit dieser Empfehlung stellten sie das Verständnis vom »Kapital« als angewandten historischen Materialismus in Frage. Sie machten die geschichtsphilosophische Vereinnahmung der Marxschen Theorie strittig – und das im Verein mit Marxforschern wie Roman Rosdolsky, Witali Wygodski und Jindrich Zeleny. Das »Kapital« sollte als eine genuin kritische Theorie der Gesellschaft zu ihrem Recht kommen.

[download der Besprechung als pdf-Datei]

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.